Am 31.10.2019 erschien folgender Beitrag im „Staufer-Kurier“, dem Amtsblatt der Stadt Waiblingen, unter der Rubrik „Stadträte haben
das Wort“ :

Liebe Waiblinger Mitbürgerinnen und Mitbürger,

am Wochenende war wieder das Partnerschaftstreffen zwischen Baja und Waiblingen in unserer Partnerstadt in Ungarn. Zum Treffen war wieder eine große Gruppe Waiblinger mit offizieller Delegation, sonstigen Gruppen und interessierten Waiblinger Privatpersonen nach Baja angereist. In Baja haben sich seit den Kommunalwahlen große Veränderungen ergeben. Die Mehrheitsverhältnisse haben sich so verändert, dass eine neue Koalition aus mehreren Gruppierungen den seitherigen Bürgermeister abgelöst haben und eine neue Bürgermeisterin ins Amt gewählt wurde. Es bleibt aber abzuwarten, ob diese Koalition lange Bestand haben wird, da es sich doch um Gruppierungen mit stark differierenden politischen Grundgedanken handelt, die sich hier gegen die seitherige Mehrheit des Ungarischen Bürgerbunds „Fidesz“ zusammengeschlossen haben.
Ansonsten war es eine Reise, die sich wie so oft gelohnt hat und von der man wieder mit neuen Eindrücken und Informationen zurückgekehrt ist. Hier kann man nur allen Mitbürgern empfehlen, doch auch einmal an einem Partnerschaftstreffen in Baja teilzunehmen, was jeder machen kann, um so besser Stadt, Land und Leute kennenzulernen und zu sehen, wie in anderen Teilen Europas gelebt wird. Ich wünsche unseren Freunden in Baja, dass der neu eingeschlagene Weg Bestand hat und die Vorhaben, so wie sie angegangen werden, auch umgesetzt werden können, um alles mit dem notwendigen Augenmaß umzusetzen.

Ihr Michael Fessmann
Freie Wähler/ Demokratische freie Bürger Waiblingen


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels